UASA1706 – Fenja

The Real Raintest

Bei der Entwicklung von Fenja wurde das Ziel gesetzt, den mit Silencio gewagten Innovationsschritt, weiter auszubauen. Somit sollten die Stärken des Konzeptes verbessert und die Schwächen ausgemerzt werden.

Eine große Verbesserung im Vergleich zum Vorjahresfahrzeug war das Kühlsystem. Durch Simulationen und anschließende Validierung durch Testaufbauten konnten Probleme beseitigt und Gewichtsersparnisse, beispielsweise bei der Kühlung der Leistungselektronik erreicht, werden. Die Optimierung der aerodynamischen Komponenten, durch einen verbesserten Lagenaufbau, führte zu besserer Festigkeit und Wartbarkeit und gleichzeitig zu einer Gewichtsreduktion des Systems.

Das Niederspannungsnetz, welches alle elektronischen Komponenten mit Spannung versorgt, wurde durch einen kürzeren und stabileren Kabelbaum sowie ein neues EMV Konzept in seiner Zuverlässigkeit und Effektivität verbessert. Bei der Entwicklung der Fahrdynamikregelungen wurden ebenfalls große Fortschritte gemacht. Durch eine neue Antriebsschlupfregelung wurden Beschleunigungsbestwerte erreicht. Weitere Regler, wie ein Torque Vectoring für den Allradantrieb und eine Rekuperation, wurden implementiert und bildeten eine Grundlage für zukünftige Weiterentwicklungen.

Eckdaten

12.3kW x4
Leistung
287Nm x4
Max. Drehmoment
2.7s
Beschleunigung (0 - 100 km/h)
130km/h
Max. Speed
205kg
Gewicht