UASA2007 – Zapp DV

Still on Fire

Mit den bahnbrechenden Erfolgen von Fenja DV und dem robusten sowie zuverlässigen Gesamtsystem von Zapp besteht eine hervorragende Grundlage, um mit Zapp DV das beste autonome Fahrzeug des Vereins zu entwickeln.

Während für ein verbessertes Sichtfeld der Sensorik bei Fenja DV die aerodynamischen Komponenten entfernt wurden, wurde für Zapp DV ein neuer Ansatz verfolgt. Erstmalig wurde ein, auf die speziellen Anforderungen des autonomen Systems ausgelegtes, aerodynamisches System gefertigt. Dieses System ermöglicht eine 180° Sensor View bei einem Anpressdruck von 850 N, was 50 N mehr als bei Zapp EV entspricht. Die eigenentwickelte Lenk- und Bremsaktuatorik, sowie das Notbremssystem, wurden ebenfalls verbessert und auf das neue Fahrzeug angepasst.

Hinsichtlich des autonomen Systems wird, wie bei Fenja DV, auf ein neuronales Netz zur Objekterkennung gesetzt. Die erfassten Kamera- und LiDAR-Daten werden über eine Sensor Fusion verarbeitet, um mit Hilfe des Pure Pursuit Controller (PPC) die ideale Fahrbahn für Zapp DV zu berechnen.

Eckdaten

80kW
Leistung
287Nm x4
Max. Drehmoment
2.7s
Beschleunigung (0 - 100 km/h)
130km/h
Max. Speed
205kg
Gewicht

Erweiterungen

  • HauptrechnerdSPACE MicroAutoBox II + Zotac MAGNUS EN72027v
  • Camera2x Basler dart daa1600-60uc
  • LiDARHesai Pandar 40p
  • Ground Speed SensorKistler Correvit S-Motion L
2
Overall

Static Events

2
Business Plan
6
Cost Report
6
Engineering Design

Dynamic Events

1
Acceleration
1
Autocross
1
Efficiency
1
Trackdrive
2
Skid Pad
2
Overall

Static Events

4
Business Plan
7
Cost Report
13
Engineering Design

Dynamic Events

1
Acceleration
2
Skid Pad
1
Trackdrive
3
Efficiency
1
Autocross
1
Overall

Static Events

1
Business Plan
1
Cost Report
2
Engineering Design

Dynamic Events

2
Acceleration
2
Autocross
2
Trackdrive
2
Skid Pad