UASA1806 – Fenja DV

Simple but Fast

Basierend auf den Erkenntnissen, welche in der ersten Driverless Saison gesammelt werden konnten, wurde das autonome System für Fenja Driverless optimiert. Dabei stellte auch das Reglement der Formula Student das Team vor gänzlich neue Herausforderungen. Während es in der Saison 2017 noch erlaubt war, die Strecke im Voraus aufzuzeichnen, musste sich Fenja DV auf einer völlig unbekannten Strecke zurechtfinden.

Um sich dieser Herausforderung zu stellen wurde Fenjas Sensorik aufgerüstet. Zur Erkennung der Fahrbahnmarkierungen wurden zwei Kameras implementiert, deren Position durch einen LiDAR bestimmt wurde. Der finale Mapping Algorithmus kombinierte folglich die Positionsdaten des LiDARs mit den Farbinformationen der Kameras zur präzisen Erkennung der Fahrbahnbegrenzung, um eine Fahrbahn zu errechnen. Außerdem wurde ein neues Notbremssystem  bestehend aus einem pneumatischen Bremsaktuator implementiert, mit dessen Hilfe das Fahrzeug aus der Ferne sicher zum Stehen gebracht werden konnte.

Eckdaten

12.3kW x4
Leistung
287Nm x4
Max. Drehmoment
4.27s
Beschleunigung (0 - 100 km/h)
95km/h
Max. Speed
245kg
Gewicht

Erweiterungen

  • Main Control UnitdSPACE MicroAutoBox II + Embedded PC
  • Camera2x Basler Dart
  • LiDARVelodyne VLP-16
  • Ground Speed SensorKistler Correvit SFII
4
Overall

Static Events

7
Business Plan
4
Cost Report

Dynamic Events

1
Acceleration
9
Engineering Design
4
Skid Pad